Pflanzenschutzintensität

Von allen landwirtschaftlichen Maßnahmen steht der chemische Pflanzenschutz am stärksten in der öffentlichen Kritik. Er ist jedoch einer der wesentlichen Faktoren bei der Rationalisierung und Sicherung landwirtschaftlicher Produktion. Pflanzenschutz sichert die Ertragsbildung und Qualität über die Steuerung der Energie- und Stoffströme und gewährleistet damit maßgeblich das Betriebsergebnis. Damit sind gleichzeitig Rückkopplungen auf Ökosystembeziehungen verbunden. Dieser umfassende Bezug des Pflanzenschutzes zu Produktion, Ökonomie und Ökologie erfordert dessen Berücksichtigung in der Bewertung der Nachhaltigkeit landwirtschaftlicher Tätigkeit.

Ihre Ansprechpartnerin:

Meike Packeiser
M.Packeiser(at)DLG.org
Tel.: 069/24788-302