Nettoinvestition

Die Nettoinvestition zählt zu den Stabilitätskennzahlen. Die Höhe der Nettoinvestitionen errechnet sich aus den Veränderungen beim Anlagevermögen, dem Tiervermögen und den Vorräten einschließlich Feldinventar (vgl. LfL 2005). Der Indikator verdeutlicht, inwiefern im Betrieb not¬wendige Investitionen getätigt werden. Ein Wert kleiner als null zeigt Deinvestition an, was mit dem Konzept der ökonomischen Nachhaltigkeit nicht über einen längeren Zeitraum vereinbar ist.

Ihre Ansprechpartnerin:

Meike Packeiser
M.Packeiser(at)DLG.org
Tel.: 069/24788-302