Gewinnrate

Die Gewinnrate errechnet sich aus dem ordentlichen Ergebnis im Verhältnis zum Betriebsertrag (vgl. Krümmel et al., 2006). Die Gewinnrate kann sowohl Auskunft über die Rentabilität als auch über die Stabilität eines Betriebes geben. Eine hohe Gewinnrate zeigt an, dass Preisschwankungen sich weniger auf den Gewinn auswirken. Sie kann außerdem Auskunft über die Qualität der Unternehmensführung und der Leistungsfähigkeit des Unternehmens geben. Ein Vergleich ist nur zwischen Unternehmen mit einer ähnlichen Produktionsausrichtung sinnvoll.

Ihre Ansprechpartnerin:

Meike Packeiser
M.Packeiser(at)DLG.org
Tel.: 069/24788-302