Relative Faktorentlohung

Die Relative Faktorentlohnung ergibt sich, indem das ordentliche Betriebseinkommen auf die Faktorkosten für alle Produktionsfaktoren bezogen wird (vgl. Krümmel et al., 2006). Der Indikator zeigt an, inwiefern die eingesetzten Produktionsfaktoren entlohnt werden und die Produktion damit als rentabel zu bezeichnen ist.

Ihre Ansprechpartnerin:

Meike Packeiser
M.Packeiser(at)DLG.org
Tel.: 069/24788-302